Facebook Gewinnspiel

Facebook Gewinnspiele – Spiel mit dem Feuer?

“Du, ich habe eine Bitte! Wir haben ein Facebook-Gewinnspiel erstellt und du musst das jetzt teilen!”
Mit diesen Worten meldete sich vergangene Woche ganz aufgeregt eine Freundin, die ein Gasthaus betreibt.
“Weißt du, auf unserer Facebook-Seite ist echt tote Hose. Da hat uns eine bekannte Unternehmerin geraten, es einfach einmal mit Facebook-Gewinnspielen zu versuchen. Sie mache das auch immer wieder und habe damit schon über 1000 Fans gewonnen. 1000 Fans – die hätte ich auch gerne!
Also hab ich mir etwas dazu einfallen lassen und voilà – schon steht es auf unserer Facebook-Seite. War eigentlich ganz easy.”

Wow, ich war ziemlich beeindruckt und auch neugierig, gebe ich zu, also öffnete ich gleich meine Facebook App und rief die Seite auf. Teilen wollte ich das Gewinnspiel dann aber doch nicht – schade, war nämlich ein cooler Preis, auf den ich mir da die Chance entgehen ließ: ein brandneues Samsung Tablet.

Facebook-Gewinnspiele in der Chronik

Facebook-Gewinnspiele, die in der Chronik veranstaltet werden, sind ein beliebtes Mittel vieler kleinerer Unternehmen, mit kleinen Unternehmensseiten, um Fans und Reichweite für Ihre Facebookseite zu gewinnen.
Sie sind mit überschaubarem Aufwand und kaum Kosten verbunden – leider aber auch mit wenig Kontrolle. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist einfach und erfordert keine zusätzlichen Anmeldungen, daher ist die Hemmschwelle für Besucher sehr niedrig.
Wenn dann auch noch ein attraktiver Preis, wie z.B. das coole Tablet von oben, verlost wird, steht einem bahnbrechenden Erfolg nichts mehr im Wege und die Fanzahlen der Seite schnellen nach oben. :whistling:
Leider kann genau dieser Schuss nach hinten losgehen.

Ein Ziel, das Sinn macht

Ein Gewinnspiel ist nur dann sinnvoll, wenn es einem Unternehmensziel dient – also z.B.: einem größeren Engagement der Community oder größerer Bekanntheit der Marke oder eines Produktes.
Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Sie Ihre Facebookseite als Marketinginstrument betreiben und nicht deshalb, weil es einfach toll ist, eine zu haben. In diesem Sinne sollte Facebook immer nur das Mittel zum Zweck sein.
#Facebook kann im Marketing nur das Mittel zum Zweck sein. Klick um zu Tweeten

… ein Shirt-Hersteller der seine bedruckten T-Shirts bekannter machen möchte, könnte die Facebook-Community Vorschläge einreichen und darüber voten lassen …

ein Safthersteller der sein Sortiment erweitern möchte, könnte über die beliebteste Geschmacksrichtung entscheiden lassen …

… der Hundefriseur, der seine Fans aktivieren möchte, könnte das süßeste Hundefoto küren lassen …

Der Seitenbetreiber, der mehr Fans gewinnen möchte, kann langfristig nur mit guten Inhalten und Mehrwert punkten.
Echte Fans kann man nur mit gutem Inhalt und Mehrwert gewinnen. #Facebook Klick um zu Tweeten

… aber ich brauch erst mal ein paar Fans!

Sie möchten trotzdem ein Gewinnspiel veranstalten, um überhaupt einmal auf sich aufmerksam zu machen?
Dann sollten Sie unbedingt zuerst einen Blick auf Ihre Zielgruppe werfen!
Ich weiß, viele kleinere Unternehmen schränken sich da nicht so gerne ein. Doch was ist Ihnen lieber: eine klar definierte Gruppe von Menschen so anzusprechen, dass diese gerne mit Ihnen in Kontakt bleiben möchten oder richtig viele Menschen nicht wirklich ansprechen?

Ich gehe davon aus, dass Sie sich für das erste entscheiden.
(Übrigens: In diesem Artikel können Sie nachlesen, wie Sie Ihre Zielgruppe in nur 3 Schritten analysieren.)

Dann überlegen Sie sich einen Gewinn, der genau für diese Gruppe von Menschen attraktiv ist und dazu noch zu Ihrem Unternehmen passt – am besten ein eigenes Produkt oder eigene Dienstleistung.
i-Pads locken zwar eine Menge Besucher auf Ihre Seite, aber – falls Sie nicht gerade Apple oder Apple-Händler sind – müssen sie damit rechnen, dass die meisten nur dem Preis hinterherjagen und sich nicht für Ihr Angebot interessieren. Das selbe passiert übrigens, wenn Sie Ihr Gewinnspiel in einschlägigen Gruppen bekannt machen.
Und obwohl Ihre Seite danach eine größere Zahl Fans an hat, haben Sie eine schlechtere Ausgangsposition, um mit zukünftigen Beiträgen im Newsfeed echter Fans zu landen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – es schadet mir sogar?!

Verantwortlich dafür ist der “Newsfeed-Algorithmus”, für den die Interaktion Ihrer Fans ein wichtiges Kriterium ist. Apropos Interaktion: Die schnellt natürlich mit dem Gewinnspiel nach oben, allerdings nur kurzfristig, was auch der verflixte Algorithmus erkennt und deshalb nicht berücksichtigt ☹
Wenn Sie den Standard halten möchten, müssen Sie sich schon ordentlich was einfallen lassen. Vor allem dann, wenn Sie reichlich Gewinnspieljäger angezogen haben. Also überlegen Sie sich schon einmal, was Sie nächste Woche verlosen! ;)

Die Regeln

Sie möchten immer noch ein Chronik-Gewinnspiel veranstalten?
Gut, dann habe ich hier noch ein paar Punkte für Sie, die Sie in jedem Fall beachten müssen!!!

Facebook-Gewinnspiele unterliegen neben den Rechtsvorschriften, die allgemein für Gewinnspiele gelten, auch noch den Richtlinien, die Facebook als Plattformbetreiber aufgestellt hat.
Demnach dürfen Sie ein Gewinnspiel veranstalten mittels

  • Teilnahme durch Kommentar oder Like eines Posts

  • Kommentar mit dem meisten Likes

  • Private Nachricht an die Seite

  • Posten eines Bildes oder einer Nachricht auf die Chronik der Seite

Dagegen bleibt die Chronik der Besucher tabu.
Sie dürfen also NICHT verlangen, dass Teilnehmer…

  • sich auf einem Bild markieren müssen
  • Freunde in einem Kommentar oder einem Bild markieren
  • einen eigenen Post über das Gewinnspiel oder das Unternehmen veröffentlichen
  • den Beitrag teilen müssen

Erforderlich ist außerdem ein Hinweis, dass das Gewinnspiel in keinem Zusammenhang mit Facebook steht bzw. nicht von Facebook gesponsert oder unterstützt wird.
Weisen Sie bei der Gelegenheit auch gleich darauf hin, dass Facebook nicht als Ansprechpartner für das Gewinnspiel zur Verfügung steht. Das sollte auch klar aus den Teilnahmebedingungen hervorgehen, auf die Sie innerhalb des Gewinnspieles zumindest verlinken müssen.

Teilnahmebedingungen beinhalten Angaben über die folgenden Punkte:

  • Wer veranstaltet das Facebook-Gewinnspiel? Kontaktmöglichkeiten
  • Wer ist teilnahmeberechtigt?
  • Beginn und Ende des Facebook-Gewinnspiels
  • Genaue Beschreibung des Gewinns. Gibt es Folgekosten?

  • Angaben über die Verlosung. Wann? Wie?

  • Wie werden die Gewinner verständigt?

  • Datenschutzhinweise

Aber das machen doch alle so …

Ja, ich weiß – es kursieren eine ganze Menge an Gewinnspielen in Facebook, die nicht den Richtlinien entsprechen und nichts passiert. Facebook kontrolliert nicht rund um die Uhr sämtliche Seiten der Plattform – aber vielleicht checkt Ihr Mitbewerb gerade Sie. Und wie schnell eine Meldung an Facebook geht, haben Sie sicher selbst schon entdeckt. Dazu ist es nur nötig das kleine Dreieck am oberen Rand eines Beitrages zu klicken, und schon öffnet ein Dropdownmenü, in dem Sie den Beitrag melden können.

Was passiert dann: von harmlos bis zur Katastrophe!

Prinzipiell hat Facebook das Recht sofort zu handeln, ohne Sie vorher zu verständigen. So kann es passieren, dass Sie eines Tages Ihr Gewinnspiel aufrufen möchten, um zu sehen, wie viele Teilnehmer Sie schon haben und der Beitrag ist weg (=harmlos). Was bleibt, ist die Nachricht „Der Beitrag wurde gelöscht“ und eine enttäuschte, vielleicht sogar verärgerte Community.
In jedem Fall sieht es ausgesprochen unprofessionell aus.

Ich persönlich halte es prinzipiell für unprofessionell, ein Gewinnspiel zu veröffentlichen, das gegen die Regeln verstößt, egal ob es “entdeckt” wird.

Aber die Konsequenzen können auch wirklich gravierend sein. Falls Sie schon öfter „erwischt“ wurden oder der Verantwortliche bei Facebook gerade einen schlechten Tag hat, könnte sogar Ihre Seite gesperrt werden (= nicht mehr so harmlos). Das bedeutet, dass alle Arbeit und alles Engagement und eventuell auch monitäre Ausgaben für Werbeschaltungen umsonst waren.

Kein Zugriff bedeutet, dass Sie Ihre Seite nicht länger administrieren können. Sie verlieren die Möglichkeit Fragen zu beantworten, auf Kommentare und Postings von potenziellen Kundinnen und Kunden zu antworten und vor allem verlieren Sie die Möglichkeit neue Beiträge auf der Seite zu veröffentlichen. Das Gute dabei ist (= Sarkasmus), Sie können nicht einmal zusehen, wie Ihre Reichweite den Bach runter geht, sie haben ja keinen Zugriff mehr auf Ihre Statistiken. Dumm gelaufen!

Zusammenfassend noch einmal meine Empfehlungen für Facebook Gewinnspiele:

  • Definieren Sie ein unternehmerisches Ziel!
  • Passen Sie das Gewinnspiel an Ihr Ziel an!
  • Definieren Sie die Zielgruppe!
  • Finden Sie einen passenden Gewinn innerhalb Ihres Angebotes!
  • Definieren Sie die Rahmenbedingungen und halten Sie diese in den Teilnahmebedingungen fest!
  • Halten Sie sich an die Rechtsvorschriften und die Gewinnspielrichtlinien von Facebook (und Ihren Landesgesetzen natürlich)!
  • Promoten Sie nicht in einschlägigen Gewinnspielgruppen sondern investieren Sie lieber in eine zielgerichtete Werbeschaltung!
  • Überprüfen Sie Ihre Statistiken und messen Sie den Erfolg!

Sie möchten vielleicht noch gerne wissen, wie das Facebook-Gewinnspiel meiner Freundin gelaufen ist.
Es versteht sich wohl von selbst, dass ich sie gleich nachdem ich das Gewinnspiel gesehen hatte, auf die Fehler aufmerksam machte. Ein paar davon konnte sie auch gleich bereinigen, wie z.B. die Teilnahme durch Teilen des Beitrages nicht mehr zur Bedingung zu machen. Der Gewinn war leider nicht mehr zu ändern und auch nicht die bisherigen Teinehmer von der Verlosung auszuschließen. So kam es, dass sie ihr Tablet in die Schweiz verschicken musste.

Auf der Seite war nach kurzer Zeit wieder “tote Hose”, weil sich die neuen Fans nicht weiter engagierten. Insofern hat das Facebook-Gewinnspiel nicht den gewünschten Erfolg gebracht.
Was es aber in jedem Fall gebracht hat, war eine wichtige Erfahrung und das KnowHow, um es beim nächsten Mal besser zu machen.

Was passiert dann: von harmlos bis zur Katastrophe!

Prinzipiell hat Facebook das Recht sofort zu handeln, ohne Sie vorher zu verständigen. So kann es passieren, dass Sie eines Tages Ihr Gewinnspiel aufrufen möchten, um zu sehen, wie viele Teilnehmer Sie schon haben und der Beitrag ist weg (=harmlos). Was bleibt, ist die Nachricht „Der Beitrag wurde gelöscht“ und eine enttäuschte, vielleicht sogar verärgerte Community.
In jedem Fall sieht es ausgesprochen unprofessionell aus.

Ich persönlich halte es prinzipiell für unprofessionell, ein Gewinnspiel zu veröffentlichen, das gegen die Regeln verstößt, egal ob es “entdeckt” wird.

Aber die Konsequenzen können auch wirklich gravierend sein. Falls Sie schon öfter „erwischt“ wurden oder der Verantwortliche bei Facebook gerade einen schlechten Tag hat, könnte sogar Ihre Seite gesperrt werden (= nicht mehr so harmlos). Das bedeutet, dass alle Arbeit und alles Engagement und eventuell auch monitäre Ausgaben für Werbeschaltungen umsonst waren.

Kein Zugriff bedeutet, dass Sie Ihre Seite nicht länger administrieren können. Sie verlieren die Möglichkeit Fragen zu beantworten, auf Kommentare und Postings von potenziellen Kundinnen und Kunden zu antworten und vor allem verlieren Sie die Möglichkeit neue Beiträge auf der Seite zu veröffentlichen. Das Gute dabei ist (= Sarkasmus), Sie können nicht einmal zusehen, wie Ihre Reichweite den Bach runter geht, sie haben ja keinen Zugriff mehr auf Ihre Statistiken. Dumm gelaufen!

Ihre Kornelia Neugebauer

Social Media mit Plan - die Situationsanalyse in 6 Schritten
Social Media mit Plan – die Situationsanalyse in 6 Schritten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü